Das ist ein Vorschlag um einmal Badekugeln selbst zu machen:

Zutaten für zwei tolle Badebomben

  • 100 Gramm Natriumbicarbonat (z.B. Backpulver)
  • 30 Gramm Kakaobutter (oder auch Palminplattenfett, ist ja Kokosfett)
  • 50 Gramm Zitronensäure (gibts von Dr. Oe… oder Vitamin C-Pulver)
  • 25 Gramm Maisstärke (oder Puddingpulver, ist gleich mit Aroma)
  • Äth. Öl bzw. Parfumöl zum Beduften
  • evtl. etwas Pflanzenöl (Olive)
  • evtl. Lebensmittelfarbe ( Pulver )
  • evtl. Milchpulver/ Lecithin zum Emulgieren (gegen Fettaugen in der Wanne)

Die trockenen Zutaten werden gut miteinander vermischt.
Die Kakaobutter langsam im Wasserbad erhitzen, bis sie geschmolzen ist (Schmelzpunkt 37° C) und Duftöl zugeben.
Trockenes und Flüssiges zusammenmischen. Gut durchkneten.

Die Masse muss am Schluss ( evtl. Pflanzenöl dazumengen) die Konsistenz von Sandkastensand haben, aus dem man Kuchen formen will.

Daraus mit den Händen Kugeln formen und im Kühlschrank ohne abzudecken einige Zeit aushärten lassen.
In Frischhaltefolie einwickeln und aufheben, verschenken oder gleich losbaden.

Man kann noch nach Wunsch einige Sachen hinzufügen, um die Badebombe zu einem optischen Leckerbissen zu machen:

  • getr. Blüten, Blütenblätter oder Blütenknospen
  • kleine getrocknete Früchte
  • Zuckerstreusel, Zuckerblüten, Kokosraspel
  • Glitzerpuder
  • Pflanzenfarben
  • Lieblingsparfum
  • Lebensmittelaroma
  • Grundmasse mehrfarbig einfärben
  • Kräuter
  • Schokolade, Schokostreusel
  • Vanilleschoteninhalt oder kleine Stückchen, Kaffeebohnen
  • Mohn
  • für Kinder z.B. kleine Überraschungen (Ü-Ei Inhalt)
  • usw.

 

»crosslinked«



Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 24. Juni 2009 um 10:22 und abgelegt unter Allgemein.
Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

 


17 Kommentare zu “Rezept für selbst kreierte Badebomben

  1. Alexander von onlinebizcoach.de schrieb am Freitag 7. Juli 2017 um 02:08:



    Guter Artikel, danke für die Infos!

  2. Sheyla schrieb am Mittwoch 30. Januar 2013 um 13:36:



    hi
    Lida was meinst du damir ist das ein rezept
    und muss man kakaobutter nehmen oder geht das auch mit normaler butter
    THX.
    Vielen danke Sheyla

  3. Janine schrieb am Samstag 26. Januar 2013 um 13:27:



    Hi, wieviel Milchpulver nimmst Du, wenn Du es reinmachst?
    Nur als Anhaltspunkt?

  4. Kai schrieb am Donnerstag 24. Januar 2013 um 17:55:



    Hallo,
     
    eben ausprobiert. Funktioniert wunderbar 🙂 Vielen Dank.
    Welche Zutat muss mehr dazu damits noch mehr sprudelt? Zitronensäure?

  5. Sarah_16 schrieb am Samstag 22. Dezember 2012 um 16:52:



    Klar steht drinne wegen härten ! wer lesen kann ist klar im Vorteil 😉 ! ich wünsche euch viel Spaß beim selber machen 😀 ! es ist einfach und schnell zu machen 😀 ! und da es ja kurz vor Weihnachten ist, wünsche euch allen wunderschöne Weihnachten und ein frohes neues Jahr mit euren Lieben :* !

  6. Hallo schrieb am Samstag 22. Dezember 2012 um 16:09:



    Einfach genial…..sollte jeder ausprobieren!!!

  7. Sandra schrieb am Samstag 22. Dezember 2012 um 12:49:



    müssen die badekugeln aushärten weil oben steht ja nix?

  8. Sandra schrieb am Samstag 22. Dezember 2012 um 12:49:



    hab ne frage müssen die badebomben aushärten weil oben steht ja nix ?

  9. Lotta schrieb am Mittwoch 16. Mai 2012 um 14:47:



    was?

  10. Kerstin schrieb am Mittwoch 23. Mai 2012 um 12:06:



    Hallo Anika, du meinst sicherlich die Fette. Am besten und schonensten natürlich im Wasserbad.

  11. anika schrieb am Dienstag 15. Mai 2012 um 15:54:



    ehm wie soll des geschmolzen werdenßo.O

  12. Kerstin schrieb am Mittwoch 23. Mai 2012 um 12:10:



    Da Puddingpulver ja schon einen gewissen „Eigenduft“ hat könnte man den extra Duft weglassen…. aber das Dufterlebniss wird dann sicher nicht so intensiv sein…., ich würde den passenden Duft noch dazufügen. Eben halt jeder wie er es gerne mag 🙂

  13. Lotta schrieb am Dienstag 15. Mai 2012 um 15:05:



    Wenn man puddingpulver nimmt statt Maisstärke kann,soll oder muss  man dann noch Äth. Öl rein tun??

  14. Vera schrieb am Dienstag 17. Januar 2012 um 19:13:



    Hallo! 🙂
    Nachdem ich leider keine passende Form für die Badebomben hatte, sind daraus Badetaps geworden. Ich hab, wie schon erwähnt, mit Kokosfett statt mit Kakaobutter gearbeitet. An sich ist es eigentlich ganz gut geworden 😉 Leider konnte ich sie noch nicht austesten, da meine Badetabs noch aushärten müssen 😉
    Ich habe Lavendel-und Citrusöl dazu gemischt und das ganze mit grüner und roter Lebensmittelfarbe einwenige Farblich gestaltet 😉
    Ob man damit baden kann bleibt bis jetzt noch offen, aber ich sage bescheid, wenn es was geworden ist 😉

  15. Kerstin schrieb am Dienstag 17. Januar 2012 um 10:46:



    Hallo Vera,

    das muss natürlich auch geschmolzen werden. Ob das Endergebniss dann allerdings mit dem Austausch der Zutaten auch zufriedenstellend sein wird, wissen wir nicht. Sie können aber gern Ihre Erfahrung hier niederschreiben! Wir würden uns sehr freuen!

    Viel Freude beim Herstellen und gutes Gelingen!

  16. Vera schrieb am Montag 16. Januar 2012 um 23:14:



    Hallo 🙂
    Das Rezept finde ich wirklich sehr gut, aber ich hab da noch eine Frage zu dem Kokosfett…
    Ich möchte statt der Kakaobutter das Palminplattenfett benutzen und wollte fragen,  ob ich das auch wie die Kakaobutter schmelzen muss.  Bitte dringend um eine Antwort, da ich morgen eig. schon die Badebomben machen wollte 🙂
    Vielen Dank im Vorraus ;D

  17. lida schrieb am Sonntag 30. Oktober 2011 um 18:15:



    hallo
    50g eistee
    38ml backbulfer
    23g salz    und ein ei

Kommentar schreiben