Die Badebombe wird auch ‚Sprudelbad‘ oder Badekugel genannt. Es handelt sich dabei um eine sprudelnde Tablette / Form / Kugel, die sich bei der Berührung mit Wasser sprudelnd auflöst. Durch den Zusatz von Fett / Öl hat sie gleichzeitig eine hautpflegende Wirkung. Die Sprudelreaktion wird durch das Zusammenspiel von Natriumhydrogencarbonat (auch unter den Trivialnamen Backsoda bekannt) und Zitronensäure hervorgerufen. Damit in der Badewanne nach dem Baden kein Fettrand entsteht, ist meist ein Emulgator oder Milchpulver beigesetzt.

»crosslinked«



Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 17. Juni 2009 um 16:24 und abgelegt unter Allgemein.
Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

 


Kommentar schreiben